BW Service gGmbH

Ein Inklusionsunternehmen

Bereits im Rahmen der Erweiterungsplanung für die Familienferienstätte Haus Sonnenwinkel auf dem Essenerberg wurden die Strukturen und wirtschaftlichen Rahmendaten für die Gründung und Umsetzung eines Inklusionsunternehmens geplant bzw. geschaffen. Aufgrund einer kurzfristigen Haltungsänderung zum Kaufpreis des Inhabers der Burg Wittlage konnte zum 1. Oktober 2018 der Kaufvertrag unterschrieben werden.

Die Unterschriften standen unter dem Vorbehalt des Vorkaufsrechtsverzichtes der Gemeinde Bad Essen und des Landkreises Osnabrück. Der Verzicht des Landkreises Osnabrück ist in der Kreistagssitzung am 17. Dezember erfolgt.

Die neuen räumlichen Möglichkeiten haben eine kurzfristige Anpassungsplanung und Umsetzung ermöglicht. Diese erfolgt seit Dezember 2018.

Im Rahmen der Diskussion zur Neuordnung des SGB VIII unterstützt der Verbund sozialer Dienste die Idee der sogenannten „großen Lösung“, also die gemeinsame Verantwortung des SGB VIII für Kinder mit und ohne Unterstützungsbedarf. Diese Haltung macht erhebliche Strukturveränderungs- und Lernprozesse über sämtliche Betriebsbereiche und eine einheitliche fachliche Sicht auf Inklusion nötig. Das Inklusionsunternehmen soll sowohl die strukturierte Umsetzungsplanung, als auch die Präsenz solcher Unternehmen nach „innen & außen“ ermöglichen. Unser Verständnis von Inklusion entspricht dem Papier des Paritätischen Niedersachsen, an dessen Inhalt wir mitgearbeitet haben.

Bei der BW Service gGmbH handelt sich um eine Servicegesellschaft mit folgenden Geschäftsbereichen:

  • Inklusionscafé mit Festen und Feierlichkeiten
  • Reinigungs- und Servicedienstleistungen
    (Zimmer- und Wäschereinigung, Essensausgaben und Geschirreinigung)
  • Küche, Essensproduktion und Lieferung
  • Garten und Landschaftsbau

Im ersten Schritt soll die interne Organisation des Hauses Sonnenwinkel und der Burg Wittlage sichergestellt werden.